IBANTEST wird zum 31.08.2019 eingestellt!

Was ist eine IBAN?

IBAN ist eine Abkürzung und steht für "International Bank Account Number" oder auf deutsch: "Internationale Bankkontonummer". Sie identifiziert ein Konto bei einer Bank eindeutig und ist für Zahlungen innerhalb Deutschlands und des einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraums (SEPA) seit dem 01. Februar 2016 Pflicht.

Die IBAN ersetzt die bisherige Kontonummer und wurde eingeführt, um den Zahlungsverkehr zwischen einzelner Ländern zu vereinheitlichen und damit zu vereinfachen. Die neue Regeln gelten für inländische sowie grenzüberschreitende SEPA-Überweisung und SEPA-Lastschrift in Euro.

Vor der IBAN-Einführung wurde eine Banküberweisung mit Hilfe der Kontonummer und Bankleitzahl (BLZ) durchgeführt. Im Gegensatz dazu bietet IBAN einen entscheidenden Vorteil: durch die enthaltene Prüfziffer können Eingabefehler und Zahlendreher bereits bei der Eingabe erkannt und entsprechend darauf reagiert werden.

Die internationalen Bankcodes IBAN und BIC beschleunigen den Transfer von Geldern über SEPA und bieten verbesserte Sicherheit. Durch die Prüfziffer-Validierung können die Probleme aufgrund falscher Kontonummern deutlich verringert werden. Der weltweite Standard für Zahlungsaufträge hilft somit dabei um festzustellen, ob die Bankkonto-Informationen korrekt sind, bevor sie übertragen werden. Dadurch werden Fehler vermieden und der Transfer von Geldern beschleunigt werden.